Bootscharter Bootsverleih Motorbootcharter in Kroatien
 
Freitag, 20. Oktober 2017

Mobiles Internet in Kroatien

Mobiles Internet in KroatienWer in seinem Kroatien-Urlaub via Laptop oder Smartphone in's Netz will, der hat zwei Möglichkeiten: entweder nutzt er seinen deutschen UMTS-Stick bzw. seine deutsche SIM-Card und zahlt dafür horrende Roaming-Gebühren oder - wesentlich preisgünstiger! - er kauft sich einen kroatischen Mobile-Internet-Stick. Mittlerweile ist das UMTS-Netz in Kroatien so gut ausgebaut, dass man fast überall zumindest mit EDGE-Qualität, teilweise sogar mit HDSPA in's Netz kann.

Den Stick gibt es zur Zeit z.B. von SIMPA als Prepaid-Paket für 148.- Kuna, 50 Kuna = 50 MB Guthaben inklusive. Berechnet wird nicht die Online-Zeit, sondern nur der Datenumsatz. Wer lediglich seine e-mail oder seine Bankauszüge checkt, kommt damit schon ziemlich weit, wer Videos downloaden oder Bilder posten möchte, sollte sich ein paar Bons (die gibt's ab 50 Kuna) zum Wiederaufladen kaufen. Die zum Stick gehörende SIM-Card funktioniert 180 Tage, danach wird sie deaktiviert, und das Restguthaben verfällt - es sei denn, man lädt sie rechtzeitig mit einem Bon wieder auf, wodurch sich natürlich auch

die Laufzeit verlängert.

Kein anonymer Internet-Zugang mehr?

Bis letztes Jahr waren diese Prepaid-Sticks an jeder Tankstelle für jedermann zu haben, und man konnte damit völlig anonym in's Netz gehen.

2008 hat Kroatien jedoch sein Telekommunikationsgesetz dem EU-Standard angepasst und dem anonymen Internetzugang einen Riegel vorgeschoben. Da ein anonymer Internet-Zugang via unregistrierte Prepaid-SIM-Card der Internetkriminalität Tür und Tor öffnet, müssen alle Internet provider bis zum 01.09.2011 ihre Kunden registrieren, so dass deren Identifizierung durch die kroatischen Behörden ermöglicht wird. SIM-Karten, deren Besitzer nicht zu identifizieren sind, müssen von den Providern zu diesem Datum deaktiviert werden. Registriert werden können - und das ist der Knackpunkt! - nur Personen mit Erst- oder Zweitwohnsitz in Kroatien, also keine Ausländer.

Die kroatische T-Com hat bereits die Konsequenzen gezogen und verkauft kein mobiles Internet mehr an Ausländer, die SIMPA-Sticks (ob auch andere, weiß ich nicht) hingegen sind auf der Post oder an Tankstellen immer noch registrierungsfrei zu kaufen.

Fazit: wer in diesem Sommer mobiles Internet in Kroatien haben will, der kann sich jetzt noch problemlos einen UMTS-Stick (z.B. von SIMPA) kaufen und ihn auch benutzen, ab 1. September wird's dann jedoch zappenduster - es sei denn, man lässt sich von seinem Provider registrieren, aber dazu muss man vor Ort einen kroatischen Personalausweis vorlegen (oder seinen kroatischen Vermieter/Freund bitten, seine Personalien anzugeben).

Registrierung des Internet-Zugangs auch für Ausländer?

Internet in KroatienIm Augenblick ist jedoch die Registrierung des Internet-Zugangs auch für Ausländer über die Homepage des jeweiligen Providers noch möglich; man klickt z.B. bei T-Mobile HR auf "registriraj se", wählt einen eigenen Benutzernamen, gibt die Rufnummer seiner zu registrierenden T-Com oder SIMPA - SIM-Card ein, ein paar Personaldaten und eine (x-beliebige!) kroatische Adresse (OIB/MBG sind nicht gefragt), und sofort erhält man eine SMS mit einem 15 Minuten gültigen Login. Loggt man sich damit ein, ist man registriert und kann ein eigenes Login eingeben. Als registrierter User ist man dann aller Sorgen ledig und kann sein mobiles Internet beständig nutzen, solange man vor Ablauf der 180-Tage-Frist ein neues Guthaben hoch lädt.

Ob der Kunde, der sich da registriert, tatsächlich einen Wohnsitz in Kroatien hat, ist den Providern bei Prepaid-Karten völlig wurscht - auch anonyme Kunden sind zahlende Kunden, Hauptsache, da steht was. Und ob die registrierten Daten stimmen - wer will das schon kontrollieren?

Ursprünglich sollte die Registrierung aller Internet-Kunden schon letztes Jahr erfolgen. Da es in Kroatien jedoch unzählige "anonyme" Stick-Besitzer gibt und die Provider diese Kunden nicht verlieren wollen, haben sie bei der Regierung einen Fristaufschub bis 1.9.11 erwirkt. Ob die nicht registrierten Internetzugänge dann wirklich abgeschaltet werden, bleibt abzuwarten. Möglich wäre es, denn bezahlt haben die Prepaid-Kunden ja schon...
Adria Nautic Charter d.o.o. - Marka Antica 7 - 22215 Zaton - Šibenik - Croatia
tel. +385 (0)91 587 2290 - fax: +385 (0)22 219 361 - info@adrianautic-charter.com - www.adrianautic-charter.com
 
© ANC Adria Nautic Charter - Motorboot & Motoryacht Vermietung Tribunj Vodice Kroatien design i izrada web stranica: webinfopoint